Was bringt eine Downpipe?

Wenn man sich mit dem Tuning seines Autos beschäftigt, stößt man früher oder später auf die Möglichkeit, die Downpipe auszutauschen.

Verbesserte Motorleistung ist dabei nur eine von vielen Vorteilen - doch worauf sollte man beim Einbau achten und was sind die Pluspunkte einer Downpipe im Detail?

Vorteile einer neuen Downpipe

Die Downpipe, auch Hosenrohr genannt, ist ein Element der Auspuffanlage und wird unmittelbar hinter dem Krümmer verbaut. Dabei besitzt eine ausgetauschte Downpipe meist einen größeren Durchmesser, als das Ursprungsbauteil, wodurch der Turbolader die Abgase schneller wegtransportieren kann. Der Abgasdruck wird so vermindert. Doch welche spürbaren Vorteile ergeben sich dadurch für Fahrer und Fahrzeug?

Mehr Leistung unter der Haube

Durch den oben bereits angesprochenen, vergrößerten Durchmesser der Downpipe sinkt der Abgasdruck und die Abgase werden im Umkehrschluss heruntergekühlt. Die Folge: Der Wagen erhält mehr Pferdestärken und der Fahrer profitiert von mehr Leistung.

Optimiertes Fahrgefühl

Wenn man seinen Fokus beim Tuning auf ein verbessertes Fahrgefühl legt, wird man durch eine neue Downpipe mit genau diesem Effekt belohnt. Der Einbau eines neuen Hosenrohrs ist zudem eine gute Grundlage für weitere Tunings am Auto.

Verbesserter Sound

Neben dem Vorteil, dass die Motortemperatur sinkt, bekommt man mit einer neuen Downpipe ein für viele Fahrer markantes Extra: Der Sound des Wagen wird satt und kernig und macht so nach innen wie nach außen eine gute Figur.

Die Zulassung im deutschen Straßenverkehr

Das Verbauen einer neuen Downpipe ist bei allen Herstellern bekannter Marken. Dabei können alle möglichen Modelle von Hosenrohren bequem beim Fachhändler oder online erworben werden. Knifflig wird es dann erst beim Einbau. Denn neben handwerklichem Können, welches Grundvoraussetzung beim Tuning ist, wird auch spezielles Werkzeug benötigt. Aus Sicherheitsgründen ist streng darauf hinzuweisen, dass der Eigeneinbau für Laien ungeeignet ist. Hier sollte nur von einem erfahrenen Profi Hand ans Metall gelegt werden - die Werkstatt des Vertrauens steht hier mit Rat und Tat zur Seite.

Das Tunen der Downpipe bleibt so oder so mit Aufwand verbunden, wichtig ist aber, dass der Einbau zum Schluss als straßentauglich abgehakt werden kann. Denn Sicherheit für den Fahrer und alle Mitbeteiligten im Verkehr hat oberste Priorität. Ein Grund, warum dieser Umbau zuvor vom TÜV genehmigt werden muss, damit das Auto legal gefahren werden kann. Sind die entsprechenden Vorgaben nicht erfüllt, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor! So sollte man sich merken, dass eine neue Downpipe viele Vorteile für Wagen und Fahrzeughalter bietet, diese aber nur unter Angaben eingebaut werden darf und eine Kontrolle beim TÜV durchlaufen muss.

Zur Übersicht: -> Zubehör

[ah] Foto: © Nerivill via pixabay.com (CC0)


tuner